Allgemein

Ehrungen für 25 und 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst

Am Sonntag, den 10. Oktober 2021 fanden endlich (nach Verschiebungen durch Corona) die Ehrungen der aktiven Feuerwehrkameraden im Sportheim der DJK Dürrfeld statt.

Wir freuten uns sehr, dass zu diesem besonderen Tag KBR Holger Strunk, KBI Alexander Bönig, KBM Stefan Hauck und auch die Vertreter der Gemeinde, stellvertretend 1. BGM Ewald Vögler und 3.BGM Ruth Volz anwesend waren und zusammen mit Landrat Florian Töpper die Ehrungen vornahmen.

Um 10 Uhr eröffnete der 1. Vorstand und 1. Kommandant Michael Landauer die Feier mit einem Gedicht unter dem Motto „Einer für Alle und Alle für Einen“ und begrüßte im Anschluss die Ehrengäste zu diesen natürlich auch besonders an diesem Tag die Partnerinnen der zu Ehrenden  zählten. 2. Kommandant Markus Landauer stellte in einer kurzen Festansprache den Dienst der Feuerwehrkameraden in den vergangenen 25 bzw. 40 Jahre noch einmal in den Vordergrund und Michael Landauer bedankte sich noch einmal bei allen für Ihren persönlichen Einsatz bei Übungen, im Einsatz oder auch bei Umbauten und Festen. Auch das Engagement der Partnerinnen wurde noch einmal hervorgehoben.

Bürgermeister Ewald Vögler betonte wieder einmal, dass in seiner Großgemeinde Dürrfeld besonders für Zusammenhalt und Unterstützung steht. Hier funktioniert es einfach immer und man ist eine starke Truppe, die füreinander einsteht und einander hilft, wenn es nötig ist. Auch die Zusammenarbeit mit Kommandant und Vorstand Michael Landauer ist außergewöhnlich gut, denn man spricht immer ehrlich und offen miteinander und die Wünsche sind immer gut durchdacht und sinnvoll vorgebracht. Ein neues Feuerwehrauto soll noch im Jahr 2022 im Feuerwehrhaus stehen.

Landrat Florian Töpper stellte in seiner Ansprache klar, dass die Feuerwehren auf die finanziellen Mittel der Gemeinde und des Staates angewiesen sind und es auch deren Aufgabe ist, dass sie ausreichend und gut versorgt werden. Aber ohne eine funktionierende Kameradschaft und Jugendarbeit bringen einem die besten Mittel nichts. Feuerwehren, wie Dürrfeld, die so gut laufen, sind daher von der Gemeinde besonders zu unterstützen.

KBR Holger Strunk schloss sich seinen Vorrednern an und betonte, wie sehr er sich besonders für die Feuerwehr Dürrfeld für ein neues Feuerwehrauto freue und dass er zur Abnahme des neuen Autos auf jeden Fall gerne wieder nach Dürrfeld kommt.

Im Anschluss an die Ansprachen wurden die Feuerwehrkameraden geehrt

für 25 Jahre

Christian Fischer

Markus Fischer

Niko Hartmann

Stefan Mai

Christian Scheiner

Reinhold Seufert

Klaus Voit

für 40 Jahre

Gerhard Baum

Peter Baum

Ewald Burkard

Karlheinz Gräb

Roland Hartmann

Matthias Klinger

Michael Landauer

Wolfgang Mayer

Elmar Ries

Lothar Ries

Neben der Urkunde vom Freistaat Bayern erhielten die Geehrten ein Abzeichen vom Landesfeuerwehrverband sowie eine Krug von der Gemeinde Grettstadt. Außerdem gab es für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst einen Gutschein für eine Woche im Feuerwehrerholungsheim St. Florian Bayerisch Gmain seitens des Freistaates und einen Gutschein im gleichen Wert für die Partnerinnen, den die Gemeinde Grettstadt spendierte. Auch die Feuerwehr Dürrfeld überreichte den Partnerinnen ein kleines regionales Geschenk, bestehend aus einem Likör aus Grettstadt und einem Dürrfelder Honig.

Abschließend überreichte der ehemalige 2. Kommandant Stefan Mai seinen Feuerwehrkameraden aus Dürrfeld, stellvertretend Kommandant und Vorstand Michael Landauer, einen Scheck über 300 EUR und bedankte sich für den Zusammenhalt und die Gemeinschaft der letzten 30 Jahre.

Nach einem Fototermin bei schönstem Wetter und einem kleinen Umtrunk der Gemeinde Grettstadt lud die Feuerwehr Dürrfeld alle Geehrten und deren Partnerinnen zu einem gemeinsamen Mittagessen im DJK Sportheim ein und ließ so diese wunderbare Veranstaltung gebührend in ausgelassener Stimmung ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.